Home

Home

Kunden-Login - geschützter BereichHomeKontaktSiteMapImpressum

Diese Seite wird nicht mehr gepflegt und beinhaltet überholte Einträge. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über meine Gesamttätigkeit.

HomeFAQ – Antworten auf häufige Fragen

Wenn Ihre Frage nicht dabei war, wenn die Antwort nicht ausreicht: Scheuen Sie sich bitte nicht, mich anzurufen oder mir eine Mail zu schicken.

FAQ – Antworten auf häufige Fragen

Die Dachmarke der Unternehmen und Dienstleister in der Region Weserbergland

nach obenWieso arbeiten Sie so günstig?
Was soll das denn heißen? Möchten Sie gerne mehr bezahlen? Aber im Ernst: Weil ich keine hohen Overhead-Kosten (für Gebäude usw.) habe wie andere (größere) Bildungsinstitute oder Betriebe. Und weil ich auch meine anderen Kosten so gering wie möglich halte. Mein größtes Kapital ist mein Wissen. Und meine Kreativität.

nach obenWas kostet eine Mediation, was eine Schulung?
Das lässt sich leider nicht genau sagen, denn es hängt von vielen Faktoren ab. Vom Umfang, von der Dauer, von den anfallenden Fahrtkosten und natürlich davon, ob ich die Mediation bzw. die Schulung allein durchführe oder gemeinsam mit einer Kollegin oder einem Kollegen. Aber seien Sie unbesorgt. Wenn wir das Vorgespräch führen, sprechen wir auch über die Kosten. Verlässlich und konkret. Und die Kosten für die Seminare im Seminarprogramm sind in den Beschreibungen angegeben, die Sie herunterladen können.

nach obenWarum bekomme ich in der Mediation keine Rechtsberatung?
Weil die Mediation in die Zukunft gerichtet ist. Und nicht die Frage klären will, wer Recht hat und wer nicht. Ich nehme als Mediator auch keine Rechtsbesorgung vor, sondern bin verantwortlich für das Verfahren. Durch die Methodik der Mediation versuche ich es zu ermöglichen, dass die Parteien von sich aus eine einvernehmliche Einigung erzielen.
Trotzdem ist es unter Umständen unumgänglich, dass sich beide Konfliktparteien bei (eigenen) Rechtsanwälten Rat holen. Hin und wieder werden möglicherweise auch die Anwälte beider Parteien an der Mediation teilnehmen - beratend oder aktiv als Vertreter. Es gibt auch Fälle, in denen ich gemeinsam mit einem Mediator, der auch Rechtsanwalt ist, die Mediation durchführe.
Aber nicht vergessen: eine Mediation ist lösungsorientiert in die Zukunft gerichtet. Alle sollen gewinnen. Schließlich ist Gewinnen viel schöner, wenn es keine Verlierer gibt.

nach obenWas kostet eine Inhouse-Schulung?
Das lässt sich leicht beantworten. Allerdings muss ich erst einige Angaben von Ihnen haben. Schicken Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich doch einfach an. Wir klären die Inhalte ab und kurze Zeit später kann ich Ihnen den Preis mitteilen. Verbindlich. Denn der Preis wird durch Dauer und Aufwand bestimmt. Und natürlich auch durch Faktoren wie Fahrtkosten usw... Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fällt nur bei den Kosten für Teilnehmeranlagen geringfügig ins Gewicht.

nach obenKann ich ganz schnell eine Schulung bekommen?
So schnell es eben geht. Eine entscheidende Rolle werden hier unsere Terminkalender spielen. Aber nicht nur die Schulungen von Zeitmanagement bis Mindmapping, auch alle BR-Schulungen können sehr schnell angeboten werden. Vielleicht wird aber auch in meinem Seminarprogramm gerade etwas angeboten. Schauen Sie doch mal nach!
Wenn Sie speziell zugeschnitten werden sollen, kann es geringfügig länger dauern.
Bei Schulungen für Betriebsräte müssen natürlich die betrieblichen Belange vom Betriebsrat ausreichend berücksichtigt werden. Ist dies geschehen und liegt die Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers vor, steht einer kurzfristig durchführbaren Schulung im Grunde genommen nichts mehr im Wege.

nach obenWarum Inhouse-Schulungen?
Weil es ein sehr intensives Lernen ist. Und weil es oft günstiger ist. Inhouse-Schulungen sind aber nur sinnvoll, wenn auch die Lernsituation stimmt. Der Raum muss angenehm sein und man muss störungsfrei arbeiten können. Trifft dies nicht zu, sollte die Schulung extern durchgeführt werden. Zum Beispiel in meinem Seminarraum im Paul-Gerhardt-Haus in Hameln. Unter Umständen ist das ohnehin empfehlenswert, sich aus der gewohnten (Arbeits-)Umgebung zu lösen und in schönem Umfeld zu arbeiten und zu lernen.
Aber zurück zur Inhouse-Schulung: Tagungstechnik wie Pinnwände, Flipchart und Tageslichtprojektor und Beamer stelle ich gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung. Sie müssen also auf nichts verzichten.

nach obenWir haben keine Tagungstechnik – kann trotzdem ein Inhouse-Seminar durchgeführt werden?
Kein Problem! Pinnwände, Profi-Moderationskoffer, Moderationsmaterial, Digitalkameras (Video + Foto), Tageslichtprojektor, Beamer, Leinwand, Flipchart ... alles kann zur Verfügung gestellt werden. Die komplette Ausstattung macht professionelle Seminare möglich. Selbst eine Verstärkeranlage kann zur Verfügung gestellt werden.

nach obenWas muss ich als Betriebsrat tun?
Die Schulung muss für die Arbeit des Betriebsrats notwendig sein. Grundschulungen dürften diese Anforderungen prinzipiell erfüllen. Dann kann die Teilnahme auf der Grundlage des § 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz beschlossen werden. Der Arbeitgeber muss in diesem Fall den Lohn bzw. das Gehalt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterzahlen und die Kosten der Schulung (einschl. eventueller Fahrt- und Übernachtungskosten) übernehmen. Die Kostenübernahme gilt selbstverständlich auch für Inhouse-Schulungen, an denen Teile oder sogar das gesamte Betriebsratsgremium teilnehmen. Das ist vielfach die günstigste und gleichzeitig effektivste Lösung.

nach obenSchulen Sie nur Betriebsräte?
Nein. Alle, die an den von mir angebotenen Themen Interesse haben, können an Seminaren teilnehmen oder Inhouse-Seminare buchen. Das kann ein Gremium sein, das sich mit Öffentlichkeitsarbeit befasst oder beispielsweise ein Kirchenvorstand, der ein Marketing-Konzept erarbeiten will.

nach obenKann ich bei Ihnen drucken lassen?
Fast. Ich plane mit Ihnen alles, was zu Ihrer Öffentlichkeitsarbeit gehört und erstelle Kommunikationskonzepte für die (organisations-)interne und externe Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem texte ich für Sie, lasse meiner künstlerischen Kreativität freien Lauf und gestalte ihre Logos, Plakate, Broschüren usw. Natürlich arbeite ich zwangsläufig auch mit Druckereien zusammen und stelle gern entsprechende Kontakte her. Daraus kann für Sie als Kunde nahezu eine Komplettabwicklung entstehen. Wenn Sie sich noch besser informieren wollen, besuchen Sie doch bitte meine Internetseite »printspuren.de«. Da erfahren Sie alles über meine Angebote im Bereich Print- und Webdesign.

[Home] [Beratung] [Mediation] [Moderation] [Schulung] [und mehr] [Impressum]